Ausweg aus der Gewaltspirale

Klares Nein zur Gewalt! Wenn Sie bereits in Ihrer Partnerschaft oder Familie gewalttätig geworden sind, bekommen Sie in unserem Projekt die Gelegenheit, sich mit Ihrem Handeln auseinanderzusetzen.

Erlernen Sie Strategien, um kritische Situationen zu meistern. Geben Sie sich selbst die Chance für einen Neuanfang.

Die Situation

  • Sie hatten Konflikte mit Ihrer Partnerin und/oder Ihren Kindern
  • Sie konnten sich nicht einigen
  • Sie wurden ungeduldig, würtend und hatten sich nicht mehr unter Kontrolle
  • Sie haben deswegen Gewalt angewendet

Die Folgen

  • Sie würden das Geschehene gern rückgängig machen
  • Sie haben eventuell eine polizeiliche Anzeige
  • Sie wissen nicht, was Sie jetzt tun sollen

Ihre Chance

  • Sie werden aktiv und wollen sich ändern
  • Sie setzen sich mit dem Konflikt und Ihrem Verhalten auseinander
  • Sie übernehmen Verantwortung für sich und Ihr Verhalten
  • Sie lernen Konflikte anders zu lösen

Nehmen Sie an unserem Anti-Gewalt-Training teil!

Die Sitzungen haben folgende Kerninhalte:

Gemeinsam setzen wir uns mit dem Begriff der Gewalt auseinander, mit dem Männer- bzw. Frauenbild und mit Auswirkungen der Gewalt. Außerdem kommt der Aufarbeitung der Tat eine große Bedeutung zu. Was hat zu der Situation geführt? Was sind die Konsequenzen und wie gehen Sie damit um? In Gesprächsrunden erhalten Sie die Gelegenheit Ihre Sicht der Geschehnisse darzulegen, über Emotionen zu sprechen oder eigene Opfererfahrungen zu thematisieren. Sie erlernen neue Kommunikationsmuster und Notfallpläne, die in Krisensituationen abgerufen werden können.

Themen

Ansprechpartner

Hakkı Süngün

Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (B.A.)
Familienaktivierungs-Management, Case-Management, Kinderschutzfachkraft § 8a SGB VII

Sprachen: Deutsch, Türkisch, Zazaki

0234 459669-20
0234 459669-99

01522 8773755
h.suenguen@planb-ruhr.de

Logos