Gemeinsam die Stärken stärken

Soziale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen stärken, damit sie lernen mit kritischen Situationen umzugehen und sich im Alltag zu behaupten – das ist das Ziel der vielfältigen Trainings, die der Fachbereich Bildungs- und Kompetenzförderung anbietet. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit entsprechendem Bedarf, aber auch an Schulen, die die Trainings für die Klassengemeinschaft als sinnvoll einstufen sowie soziale Einrichtungen. Die Schüler lernen einfühlsam, souverän und fair miteinander umzugehen. Das prägt nicht nur die Klassengemeinschaft positiv, sondern auch die Persönlichkeit der Schüler.

Soziale Kompetenzen im Alltag

Die verschiedenen Übungen machen den Kindern und Jugendlichen Spaß. Für die Pädagogen sind diese jedoch sehr aussagekräftig: Im Nachgang reflektieren sie mit den Schülerinnen und Schülern ihr Verhalten und ihre Empfindungen während des Trainings. Unser Team arbeitet mit konfrontativen, deeskalierenden und zielorientierten Lösungsstrategien. Auf diese Weise wird es möglich die positiven Erfahrungen und den kommunikativen Austausch mit in ihren Alltag zu transferieren und auf diese Weise den Teufelskreis aus Frustration, Sprachlosigkeit und Gewalt zu durchbrechen.

Unser Team besteht aus professionell ausgebildeten Trainer/innen im Bereich der Gewaltprävention, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und der interkulturellen Kompetenz.

PLANB bietet folgende Trainings an:

Mein PLANB-Training: Das soziale und interkulturelle Kompetenztraining vermittelt Kindern und Jugendlichen die Grundlagen für einen Umgang miteinander. Im Zusammenspiel der Gruppe wird aber auch das Verhalten der einzelnen Schüler betrachtet. Ganz nach dem Motto: die Stärken stärken und die Schwächen schwächen.

Eltern-Kind-Training: Hier soll die Eltern-Kind-Beziehung durch erlebnispädagogische Übungen gefördert und intensiviert werden. Beide Seiten werden dabei unterstützt, sich wieder füreinander zu interessieren und positive Erfahrungen miteinander zu sammeln. Der Spaß gemeinsam etwas zu schaffen, steht im Vordergrund und die Beziehungen zueinander werden durch positive Erlebnisse gestärkt.

IntAGT – Interkulturelles Anti-Gewalt-Training: Das Gruppenangebot richtet sich an gewaltbereite sowie straffällige Kinder- und Jugendliche. Im Training werden mit ihnen gemeinsam aktuelle Konfliktsituationen aus ihrem Familien- und Lebensalltag erarbeitet und Lösungsstrategien entwickelt.

Was guckst du? – Mädchen mobben anders: In diesem Training liegt der Fokus auf den Verursacherinnen von Mobbing. Mädchen und junge Frauen werden im Rahmen des Trainings an das Thema herangeführt und lernen die Auswirkungen ihrer Taten bei den Opfern kennen und erhalten somit die Gelegenheit ihr eigenes Einfühlungsvermögen zu stärken und weiterzuentwickeln.

Soziale Kompetenztrainings innerhalb der Klassengemeinschaft: In diesem Training wird die Gruppenstruktur des Klassenverbundes methodisch genutzt. Daneben werden ihre individuellen sozialen Kompetenzen trainiert.

Geschlechtsspezifische Trainings: Alle Trainingsangebote für Kinder und Jugendliche können auch geschlechtsspezifisch gestaltet werden.

Unser Team

Das Training wird von zwei akademisch pädagogisch ausgebildeten Fachkräften geleitet. Das gesamte PLANB-Trainerteam verfügt über Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen:

  • Systemisches Anti-Gewalt-Training SAGT®
  • Fachcoach Mobbingprävention/ Intervention FMPI®
  • Fachcoach für Konfliktmanagement Jugendhilfe und Schule FKJS®
  • Interkultureller Trainer
  • Anti-Rassismus-Trainer
  • Erlebnispädagogische Übungen
  • Zielorientierte professionelle Beratung
  • Konfliktlösungsmethoden
  • Motivationstraining

Bei allen Trainings wird darauf geachtet, dass die Kinder und Jugendlichen fair miteinander umgehen. Das pädagogische Team setzt sich mit den einzelnen Kindern und Jugendlichen auseinander, um ihnen die Gelegenheit zu geben, Vertrauen zu fassen.

Die Trainings können je nach Bedarf von den Jugendämtern getragen werden, aber auch individuelle Modelle zur Finanzierung können entwickelt werden. Alle Angebote (außer Klassentraining) können nach dem §29 – Soziale Gruppenarbeit nach SGB VIII durchgeführt werden.

Sprechen Sie uns gern darauf an.

Sie haben noch Fragen? Dann schreiben Sie uns!

Themen

ANSPRECHPARTNERIN

Vanessa Rademacher

Pädagogin/Soziologin (BA)
Fachbereichsleitung für Bildung und Kompetenzförderung, Systemische Anti-Gewalt-Trainerin SAGT®

0234 459669-40
0234 459669-99

01522 8773495
v.rademacher@planb-ruhr.de

TRAINER/INNEN

Bahar Güngör-Candemir

Soziale Arbeit (B.A.)
Systemische Anti-Gewalt-Trainerin SAGT®

Sprachen: Deutsch, Türkisch, Englisch

0234 459669-40
0234 459669-99

0152 02095136
b.guengoer-candemir@planb-ruhr.de

Frederick Raymond

Erzieher
Systemischer Anti-Gewalt-Trainer SAGT®

Sprachen: Deutsch, Ghanaisch (Gha, Twi), Englisch, Französisch

0234459669-20
0234459669-99

01522-8773928
f.raymond@planb-ruhr.de

Nina Bartholomé

Germanistik im Kulturvergleich/ Bildungswissenschaften (B.A.)
Anti-Gewalt-Trainerin SAGT®

Sprachen: Deutsch, Englisch

0234 459669-40
0234 459669-99

0172-9277469
n.bartholome@planb-ruhr.de

Jeevi Pathmanathan

Erziehungswissenschaftlerin (B.A.)
Kinderschutzfachkraft § 8a SGB VIII, Fachcoach für Konfliktmanagment Jugendhilfe und Schule

Sprachen: Deutsch, Tamilisch

0234 459669-20
0234 459669-99

01523 4078706
j.pathmanathan@planb-ruhr.de

Referenzen