Fachdienst für freiwillige Rückkehr und Reintegration im Heimatland

Die Essener Niederlassung von PLANB Ruhr e. V. betreibt eine landesgeförderte Beratungsstelle für freiwillige Rückkehr und Reintegration.

Die Anlaufstelle für Migrantinnen und Migranten unterstützt bei der freiwilligen Rückreise durch:

  • Beratung bei der Entscheidungsfindung unter Abwägung aller Möglichkeiten,
  • Beschaffung aller erforderlichen Unterlagen,
  • Abstimmung und Kommunikation mit Behörden,
  • Planung, Organisation und Durchführung der Ausreise und
  • Vermittlung von finanziellen Hilfsmitteln und sonstigen Beihilfen, in Kooperation mit der IOM (Internationale Organisation für Migration) im Rahmen der Förderprogramme REAG (Reintegration and Emigration Programme for Asylum Seekers in Germany) und GARP (Government Assisted Repatriation Programme).

Zur Unterstützung bei der Reintegration im jeweiligen Heimatland und zur Nachbetreuung bieten wir Ratsuchenden Informationen über Anlaufstellen vor Ort. Ziele sind dabei die (Wieder-)Eingliederung in den Arbeitsmarkt, die Aufnahme von Qualifizierungsangeboten, gesundheitliche Versorgung, Unterbringung in geeigneten Einrichtungen sowie, wenn nötig, finanzielle Starthilfen aus Deutschland zur Existenzgründung.

Wo?

PLANB Ruhr e. V.
Krayer Str. 208
45307 Essen

Die Beratung ist kostenlos.

Themen

Ansprechpartner

V. Barnekow

Soziologin (B.A.)
Rückkehrberatung

0201 536678 36
0201 40874297

0172 9514943
v.barnekow@planb-ruhr.de

N. Sertoĝlu

Dipl. Pädagogin
Rückkehrberatung

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Türkisch,

0201 536678-36
0201 408742-97

0172 927 74 69
n.sertoglu@planb-ruhr.de