Integration durch Partizipation

Herne ist nicht nur eine der dichtbesiedelsten Städte Deutschlands, die einstige Bergbaustadt weist auch eine hohe Migrationsdichte auf. Die vielfältigen Kulturen bereichern unsere Stadt, aber stellen auch vor Herausforderungen, gerade wenn es um die gesellschaftliche Teilhabe von Migrantinnen und Migranten geht. Dabei ist die Integration und Interesse an der hiesigen Gesellschaft das Fundament für ein gutes und gemeinschaftliches Zusammenleben. Neben dem Engagement des Einzelnen müssen aber auch Strukturen geschaffen werden, so dass eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe überhaupt erst möglich wird.

Brückenfunktion der Integrationsagentur

Wir als Integrationsagentur in Herne sehen es als unsere Aufgabe an, Integration möglich zu machen und zu fördern. Zum einen unterstützen wir ganz aktiv die Zusammenarbeit zwischen Migrantenselbstorganisationen und anderen Akteuren der Stadt Herne. Zum anderen initiieren wir Projekte, auch in Kooperation mit unterschiedlichen in Herne ansässigen Akteuren, um eine wirksame und nachhaltige Integration vor Ort zu fördern.

Unsere Aufgaben

  • Verbesserung der Inanspruchnahme von bestehenden Angeboten seitens der Migrantinnen und Migranten
  • Förderung der Eigeninitiative von Vereinen und Organisationen
  • Ausbau und die Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagement im Bereich der Integration
  • Mitarbeit in relevanten Netzwerken und die Erschließung von Netzwerken für Integrationsthemen
  • Unterstützung von Einrichtungen und Institutionen der sozialen Infrastruktur bei der interkulturellen Öffnung
  • Information und Sensibilisierung zur Vermeidung bzw. Abbau von Diskriminierung
  • Zusammenarbeit mit dem kommunalen Integrationszentrum Herne, den Regeleinrichtungen und migrationsspezifischen Diensten und Netzwerken, Migrantenselbstorganisationen sowie mit anderen öffentlichen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Organisationen

Netzwerkarbeit

Unser Ziel ist es, Beiträge für eine wirksame Integration vor Ort anzustoßen, Potentiale für bürgerschaftliches Engagement zu erkennen und zu aktivieren, zusammenzuführen und interkulturell kompetent zu begleiten. Insbesondere aber die Vernetzung der Migrantenselbstorganisationen untereinander und die Heranführung an die bestehenden Angebote der städtischen Institutionen, vor allem in den jeweiligen Quartieren, stehen dabei im Fokus der Integrationsagentur.

Die Integrationsagentur engagiert sich grundsätzlich für und in der gesamten Stadt, insbesondere aber in den Herner Stadtteilen Wanne und Eickel. Wir gestalten die Prozesse mit allen beteiligten Akteuren, z. B. Verbänden, Vereinen, Initiativen und Aktiven, denen die Gestaltung eines gleichberechtigten Zusammenlebens von Menschen ein Anliegen ist. Und das unabhängig von Nationalität, Kultur oder Religion.

Förderprogramm des Landes NRW

Das Programm Integrationsagenturen in Nordrhein-Westfalen wurde im Jahr 2007 vom Bundesland NRW ins Leben gerufen. Es ist mit dem Ziel entstanden nicht einzelne Personen zu beraten und zu unterstützen, sondern ein Umdenken in der Gesellschaft zu erreichen und die Öffnung verschiedener Angebote für Migrantinnen und Migranten zu ermöglichen.

Themen

Ansprechpartner

Mahmut Hamza

Soziologe (B.A.)
Integrationsfachkraft

02323 688 40 31
02323 688 40 39

m.hamza@planb-ruhr.de

Logo