Informationsveranstaltungen

Mit unseren Informationsveranstaltungen stellen wir das Projekt PemM regelmäßig interessierten Eltern mit Migrationsgeschichte vor. Dabei informieren wir über das Pflegeelternwesen und sensibilisieren für das Thema Pflegefamilien mit Migrationsgeschichte.

Meist finden unsere Veranstaltungen bei Vereinen, Initiativen, Gemeinden oder Organisationen statt. Gern führen wir auch in Kooperation mit Ihnen und Ihrer Einrichtung eine solche Informationsveranstaltung durch! Bei Interesse rufen Sie uns bitte an.

Termine

Hier erfahren Sie, wann und wo die nächsten Informationsveranstaltungen des Projekts PemM stattfinden.

• Informationsveranstaltung am 21.10.2015 um 18:00 Uhr im Stadtteilbüro Mattheck/Josefsviertel, Leipziger Str. 3, 47441 Moers https://www.moers.de/de/rathaus/stadtteilmanagement-mattheck-josefsviertel/

• Informationsveranstaltung am 23.10.2015 um 11:00 Uhr im Internationalen Mädchenzentrum Gladbeck, Boystr. 70, 45968 Gladbeck http://www.mzgladbeck.de/

• Informationsveranstaltung am 25.10.2015 ab 12:30 Uhr in der Evangelische freie Gemeinde e.V., Röntgenstraße 5, 42549 Velbert

Unsere Postkarten und Plakate sind fertig!

Ab sofort können Sie die PemM - Plakate und Postkarten in deutscher, französischer, polnischer, russischer und türkischer Sprache bei uns bekommen, um damit in Ihrer Einrichtung, ihrem Verein oder ihrer Gemeinde für das Thema Pflegefamilien mit Migrationsgeschichte zu werben. Zudem eignen sie sich auch gut, um auf unsere Informationsveranstaltungen in Kooperation mit Ihnen aufmerksam zu machen.

------

Vergangene Veranstaltungen

Die ersten Informationsveranstaltungen zum Thema „Pflegekinderwesen in Deutschland“ haben stattgefunden. In Kooperation mit dem interkulturellen Sprach- und Kulturverein Lukomorje e.V. in Bochum und „Neustadt Treff“ Gelsenkirchen (Caritas) konnten so unterschiedliche Kulturen Informationen zum deutschen Pflegekinderwesen erhalten. Schon nach diesen ersten Veranstaltungen lässt sich sagen, dass die Bereitschaft, sich für Kinder zu engagieren, unter allen Teilnehmern sehr groß ist. Das Wissen über die Möglichkeiten ist jedoch sehr gering.

Themen