Qualitätssicherung und Qualitätsmanagementsystem

Ein Qualitätsmanagementsystem ist ein Führungs- und Steuerungssystem. Es hat zum Ziel, die definierte Qualität einer Organisation zu gewährleisten. Daher steht am Beginn des Qualitätsmanagementsystems die Auseinandersetzung mit dem Begriff „Qualität“. Dabei geht es darum, zu klären was jeder einzelne innerhalb der Organisation unter „Qualität“ versteht und darum welche Qualität die Leistungsempfänger oder auch Leistungsträger erwarten und wünschen.

Ein Qualitätsmanagementsystem nach der DIN EN ISO 9000ff. hat die Erfüllung der Kundenanforderungen zum Ziel. Der Kunde vergleicht seine Anforderungen mit den von der Organisation erbrachten Leistungen. Seine Wahrnehmung zum Erfüllungsgrad der Anforderungen kommt in Kundenzufriedenheit zum Ausdruck.

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung (QM) sind seit 2013 feste und zentrale Bestandteile der Arbeit des PLANB und werden von der zuständigen Fachkraft (Qualitätsmanager) wahrgenommen. Ergänzend steht die Geschäftsführung zur Weiterentwicklung und Sicherung der Qualitätsanforderungen der Fachkraft zur Seite. PLANB Ruhr e.V. hält sich dabei an professionelle Standards.

Die Standards erarbeiten wir gemeinsam mit den Mitarbeiter/-innen der unterschiedlichen Arbeitsbereiche. Die Verantwortung für die Einhaltung der Standards liegt bei den Qualitätsbeauftragten und den jeweiligen Leitungskräften. Diese sind trägerintern bekannt und qualifiziert.

Die ständige Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems erfolgt bei uns nach dem Prozessmodell der DIN EN ISO 9001.

Fort- und Weiterbildung

Wir fördern Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung, die geeignet sind, Leitungskräfte und Mitarbeiter/-innen bei der Sicherung und Entwicklung der Qualität zu unterstützen und sich des Weiteren mit allen Fragen rund um Pädagogik und Psychologie befassen. Seit 2013 haben sich die Mitarbeiter/-innen des PLANB Ruhr e.V. u. a. in den Bereichen/ Schwerpunkten fortgebildet: Die Mitarbeiter/-innen des Arbeitsbereichs SKT bildeten sich weiter zu Konflikttrainer/-innen. Die Fachbereichsleitung „Bildungs- und Kompetenzförderung“, Vanessa Rademacher, beendete ihre Zusatzqualifikation zum „Fachcoach Mobbing“. Gönül Cagritekin startete mit ihrer berufsbegleitenden Weiterbildung „Personenzentrierte Beratung“ bei der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie (GWG). PLANB Ruhr e.V. überprüft seine Arbeit regelmäßig durch Instrumente wie z.B. Dokumentation/Berichtswesen, Erfolgsauswertung, Überprüfung der Wirkungskraft, Evaluation, Teamsitzungen und Supervisionen. Die Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter sind ein wichtiges Anliegen der Einrichtung um die Sicherung und Entwicklung der Qualität zu unterstützen.

Berichtswesen

Das standardisierte Berichtswesen ist ein zentrales Element der Arbeit und dient der Transparenz sowie der Evaluation und Weiterentwicklung von Konzepten und Projekten. Die auf den Einzelfall bezogene Dokumentation und die Entwicklungsberichte der ambulanten Erziehungshilfe werden durch Jahresberichte ergänzt, welche die gesamte Arbeit und Leistungen des PLANB Ruhr e.V. abbilden und auswerten.

Das Team hat einrichtungsspezifisch wöchentlich Teamsitzungen, welche dazu dienen, einzelne Fälle (Fallbesprechungen) und die eigenen Arbeitsweisen in Form von kollegialer Beratung zu reflektieren und Anregungen zu erhalten. Die kollegiale Fallberatung findet bei PLANB Ruhr e.V. innerhalb der einzelnen Teams, in den jeweiligen Einrichtungen untereinander und auf der gesamten Leitungsteamebene statt. Die kollegiale Beratung kann jederzeit und zeitnah von den einzelnen Mitarbeiter(inne)n auch außerhalb der Teamsitzung eingefordert werden.

Ergänzende Supervisionen bei einem externen Supervisor begleiten in einem vier Wochenrhythmus die Arbeit des Fahrpersonals von PLANB Ruhr e.V.

Informationsaustausch

Übergreifende Teamsitzungen komplementieren unsere Arbeit und ermöglichen einen fachlichen Informationsaustausch. PLANB Ruhr e.V. verfügt über 20 geschulte Kinderschutzkraftbeauftrage nach § 8a. Es ist uns sehr wichtig, dass der Schutz des Wohls von jedem einzelnen Kind mit größtmöglicher Aufmerksamkeit verfolgt und umgesetzt wird. Weiterhin werden in den Einzelfällen, in denen das pädagogische Personal eine Gefährdung des Kindeswohls einschätzt, unmittelbar interne Verfahrensweisen bei Kindeswohlgefährdung eingeleitet. Im Falle der Bestätigung nach der standardisierten KWG-Einschätzung wird nach jeweiligem Standardverfahren des Jugendamtes verfahren.

Seminare

Ein jährliches Reflektions- und Planungsseminar gehört ebenso zum Qualitätsmanagement wie die zielorientierte Mitarbeiterführung mit Mitarbeitergesprächen, welche grundsätzlich mit jedem / jeder Mitarbeiter/-in mindestens einmal im Jahr erfolgen. In diesen protokollierten Gesprächen werden neue Ziele definiert und die Arbeit reflektiert.

Regelmäßige ganztägige Klausurtagungen mit den Leitungskräften der verschiedenen Arbeitsbereiche sowie die Arbeit mit einem externen Unternehmensberater dienen der organisatorischen Weiterentwicklung von tragfähigen Strukturen und Konzepten für den stetig wachsenden Verein PLANB Ruhr e.V.

Themen

ANSPRECHPARTNER

Kirsten Kleinsimlinghaus-Brieden

Qualitätsmanagementbeauftragte
Dipl. - Sozialwissenschaftlerin

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französich

0234 459669-18
0234 459669-99

k.brieden@planb-ruhr.de