Leben in der Wohngruppe

Orientierung, Halt und ein gemeinschaftliches Miteinander – das vermitteln wir Kindern und Jugendlichen, die außerhalb ihrer Familie untergebracht werden müssen, in der Wohngruppe. Unser pädagogisches Team lebt ihnen den wertschätzenden Umgang vor und unterstützt sie nach Bedarfin einer ruhigen, warmen und vor allem positiven Atmosphäre.

Das erzieherische Handeln unseres Teams richtet sich nach den Ressourcen der Kinder und Jugendlichen. Sie sollen in der Wohngruppe ein Zuhause finden, wo sie ankommen und zur Ruhe kommen können. Die Kinder zwischen 8 und 14 Jahren erhalten die Gelegenheit, einen festen Tagesablauf mit seinen Abläufen kennenzulernen. Rituale wie zum Beispiel Tisch decken und abräumen, gemeinsame Mahlzeiten oder die Möglichkeit, sich mit seinen Ideen im Alltag einzubringen, sind scheinbar selbstverständlich – für viele Kinder und Jugendliche, die in unsere Wohngruppe kommen, jedoch völlig neue Erfahrungen. Deshalb beziehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kinder und Jugendlichen Stück für Stück in das Zusammenleben der Gruppe mit ein, orientieren sich dabei jedoch immer an den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen.

Villa Dorn in Herne

PLANB führt die Wohngruppe Villa Dorn in Herne. Unser Ziel ist es, mit viel Verständnis, Geduld, aber auch klaren Regeln den jungen Menschen eine feste Struktur und somit Sicherheit zu geben. Dabei geht es neben der Gemeinschaft auch um die Gewissheit, dass das Kind oder der Jugendliche sich mit seinen Anliegen jederzeit an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden kann. Sei es, um Probleme anzusprechen oder aber auch, um Kritik zu äußern. Sie helfen ihm dabei, Entscheidungen zu treffen, Krisen zu meistern, eine eigene Meinung zu entwickeln, aber auch mal Kritik auszuhalten.

Unser pädagogisches Team

  • fördert und unterstützt die Eigenständigkeit und Selbstständigkeit der Kinder und Jugendlichen,
  • unterstützt die Kinder und Jugendlichen dabei, realisierbare Zukunftsperspektiven zu entwickeln,
  • hilft dabei, sich in Schule und Arbeitswelt zu integrieren,
  • führt an den Umgang mit der eigenen Gesundheit, Vorsorge und Hygiene heran,
  • fördert und unterstützt die Kontakte zu den Herkunftsfamilien in Absprache mit dem Jugendamt und
  • unterstützt die sozialräumliche Anbindung der Kinder und Jugendlichen.

Kooperation mit ViR – Vielfalt im Ruhrgebiet

In der Trägergemeinschaft mit Vielfalt im Ruhrgebiet arbeitet PLANB daran, zur interkulturellen Trägervielfalt beizutragen und profitiert vom gegenseitigen Austausch. Die ViR gGmbH ist hierbei hauptsächlich im Bereich der stationären Erziehungshilfen tätig.

Themen

Ansprechpartner

Sabrina Schmidt

Fachbereichsleiterin stationäre Erziehungshilfen

0234 459674-11
0234 45 96 74-98

0174 3997573
s.schmidt@vir-ruhr.de