Kinderschutzhaus Sonnenland

Seit Oktober 2019 gibt es das Kinderschutzhaus Sonnenland in Essen-Katernberg, eine Inobhutnahme- und Clearingeinrichtung nach § 42 und § 34 SGB VIII. In einem großzügigen Haus mit eigenem, von außen nicht einsehbaren Garten bietet es sechs Kindern im Alter von vier bis sechs für einen begrenzten Zeitraum Platz, bis eine weitergehende Perspektive individuell entwickelt werden kann. Das Team besteht aus zehn Fachkräften. Sie sind ausgebildet als Heilpädagog*innen, Sozialpädagog*innen und Sozialarbeiter*innen, Kindheitspädagog*innen sowie Erzieher*innen und verfügen über unterschiedliche Zusatzqualifikationen. Ergänzt wird das Team durch eine Hauswirtschafts- und eine Reinigungskraft.
Zentrale Aufgaben des Kinderschutzhauses sind die Gewährung eines Schutzraums, Unterstützung bei der Bewältigung der Krisensituation und Sicherstellung des Kindeswohls. Gemeinsam gestaltet das Team einen Alltag, der mit seiner verlässlichen Struktur den Kindern emotionalen Halt bietet. Die Arbeit mit den Eltern und dem Herkunftssystem nimmt eine zentrale Rolle ein. In enger Kooperation mit den zuständigen Jugendämtern und den Sorgeberechtigten wird eine passgenaue Hilfe für das Kind entwickelt. Das kann beispielsweise die Rückkehr in die Herkunftsfamilie sein, die Installation einer ambulanten Hilfe, eine Unterbringung in einer Wohngruppe oder die Vermittlung in eine Pflegefamilie.

Themen

Ansprechpartner

C. Dreier

Leitung Kinderschutzhaus Sonnenland

0201 364579-55
0201 364579-56

0173 1894606
c.dreier@planb-ruhr.de

G. Stelmaszyk

Fachbereichsleitung stationäre Hilfen für Kinder

0234 459669-31
0234 459669-98

0172 9413458
g.stelmaszyk(at)planb-ruhr.de