Schul-AGs

In den Schul-AGs finden Kinder und Jugendliche Zeit und Raum, um ihren eigenen kreativen Neigungen nachzugehen und gleichzeitig wertvolle soziale Erfahrung zu sammeln.

Mit Kampfsport gegen Gewalt

Wie lässt sich ein Zeichen gegen Gewalt setzen? Wer zuschlägt, weil er mangelndes Selbstbewusstsein kompensieren will oder aus Angst, selbst Opfer zu werden, für den kann die Kampfsport-AG ein Ausweg aus der Gewaltspirale sein.

Die Kampfsport-AG deckt sowohl die primäre als auch die sekundäre Gewaltprävention ab. Zum einen sollen gewaltfördernde Verhaltensweisen gar nicht erst entstehen, zum anderen wird den ersten bereits geäußerten Gewalttendenzen entgegengearbeitet.

Disziplin, Ordnung und moralische Integrität – das ist es, was den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Kampfsport-AG vermittelt wird. Gleichzeitig macht ihnen das Training Spaß, sie sind mit Gleichaltrigen zusammen und stärken ihr Selbstbewusstsein über das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe und ihre Leistungsfähigkeit durch das kontinuierliche Training. Das gibt ihnen Souveränität und Gelassenheit und sie strahlen dieses Selbstbewusstsein nach außen hin aus.

Ein großer Vorteil des Kampfsports ist, dass dieser bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Während die Bedürfnisse der Jugendlichen wie Spaß, kommunikatives Zusammensein und Selbstverwirklichung in der AG eingebunden und erfüllt werden, sorgt der Trainer dafür, dass die Regeln und sozialen Verhaltensweisen eingeübt werden, um ein ungestörtes Training und die Erreichung der Ziele gewährleisten.

Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 8 bis 21 Jahren, bei denen vorbeugend eingegriffen werden muss oder die bereits erste Tendenzen zur Gewalt erkennen lassen.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit dem Muay Thai Bundstatt, der im Jahr 1984 in Deutschland gegründet wurde und heute zu den größten in Deutschland zählt. Muay Thai ist eine Kampfkunst und Nationalsport in Thailand, der sich aus traditionellen Kampfkünsten entwickelte und heute auch in Deutschland sehr beliebt ist.

Unsere Schul-AGs im Überblick

Fitness-AG: Die AG hilft den Schüler*innen, in Zeiten von E-Sports und Playstation den Spaß an Sport und Bewegung zu entdecken. Dabei zeigen wir ihnen, wie man seinen Köper einfach und ohne Sportgeräte fit machen und halten kann.

Schlagzeug-AG: Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeit, das Instrument mit einem professionellen Musiker und Musikpädagogen zu erlernen. Über die grundlegenden rhythmischen und spieltechnischen Fertigkeiten hinaus vermitteln wir ihnen eine Basis für ein späteres Ensemblespiel.

Mädchen-/Jungen-AG:  Typisch Junge? Typisch Mädchen? In diesem Training setzen sich die Teilnehmer*innen kritisch mit dem typischen Mädchen- und Jungenbild auseinander. Klischees, die Kinder und Jugendliche in eine bestimmte Position rücken, werden erkannt und abgebaut. Durch Medien und kulturelle Hintergründe geprägte Aspekte wie Geschlechteridentität, Rollenzuschreibungen und Ungleichbehandlung werden identifiziert und kritisch hinterfragt.

Theater-AG: Hier geht es darum, einmal etwas auszuprobieren, das im schulischen Alltag nur eingeschränkt möglich ist: Kindern und Jugendlichen wird ein Raum gegeben, in Begleitung einer Theaterpädagogin Kultur selbst zu schaffen und ein Teil davon zu werden.

Tanz-AG: Anhand aktueller Hits erlernen die Kinder Tänze und entwickeln, üben und präsentieren eigene Choreografien. Im Vordergrund steht der Spaß an der Bewegung, die Kinder entwickeln Freude am kreativen Bewegungshandeln. Mittels einfacher Choreografien verbessern sie ihr Rhythmusgefühl, ihre Haltung sowie räumliche Orientierung. In unserer Tanz-AG eröffnen wir den Kindern einen konkurrenzfreien Raum für die Erfahrung von Gemeinsamkeit.

Kreativ-/DIY-AG: Alles was man selber machen kann, ist Bestandteil dieser AG – von selbstgemachten Geschenken bis hin zu selbstdekorierten Kleidungsstücken. Wir probieren verschiedene Handarbeitstechniken aus und nutzen eventuell vorhandenes Material zum Upcycling. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – nur geschickte Finger, Kreativität und Spaß am Selbermachen.

Sozial-AG: Ob Ehrenamt, Klimawandel, Vernetzung mit sozialen Einrichtungen oder Spendensammeln für einen guten Zweck: Schüler*innen engagieren sich für geflüchtete Menschen in Unterkünften, organisieren Vorlesenachmittage in Kindergärten oder setzen sich gemeinsam mit Naturschutzorganisationen für mehr Umweltschutz ein.  Eine Zusammenarbeit mit den Fachlehrern wird begrüßt.

Koch-AG: Was gibt es noch außer Tiefkühlpizza und Instant-Nudelsuppe? Wir zeigen den Kindern in lockerer Atmosphäre und ohne Leistungsdruck, wie sie schnell und einfach leckere Gerichte mit natürlichen Lebensmitteln zubereiten können. Gerne dürfen sie Themen und Zutaten vorschlagen und gemeinsam über die Auswahl der Rezepte abstimmen. Dabei gehen wir auf die verschiedenen Geschmäcker ein und nehmen Rücksicht auf persönliche Einschränkungen.

Fußball-AG: Anknüpfend an die Interessen der Kinder und Jugendlichen steht diese AG ganz unter dem Motto „Fußball verbindet“. Es wird trainiert, gespielt und an der Teamfähigkeit gearbeitet.

Ballspiel-AG:In der Ballspiel-AG können alle ballsportbegeisterten Schüler*innen unterschiedliche kleine und große Ballspiele erlernen wie zum Beispiel Basketball, Völkerball, Ball über die Schnur, Brennball, 10er-Fang, Hockey … Neben dem Erlernen und Üben technischer Grundfertigkeiten wie Passen, Fangen, Dribbeln, Zielen, Abwerfen und Schießen geht es auch um die Verbesserung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Eine Zusammenarbeit mit den Fachlehrern wird begrüßt.

Umwelt-AG: Tierschutz, Energie, Weltmeere und Konsum sind einige Themen, mit denen sich die Schüler*innen in diese AG beschäftigen werden. Die Ergebnisse werden in der Schule weitergegeben, um alle Mitschüler*innen darüber zu informieren und anzuregen, selbst für die Umwelt aktiv zu werden. Thementage, Flashmobs und andere Aktionen können gemeinsam geplant und durchgeführt werden. Eine Zusammenarbeit mit den Fachlehrern wird begrüßt.

Themen

ANSPRECHPARTNERIN

K. Boldrew

Teamleitung Bildung und Prävention
Erziehungswissenschaftlerin (M.A.)

Deutsch, Russisch, Ukrainisch, Englisch

0234 459669-40
0234 459669-98

01522 8773495
k.boldrew@planb-ruhr.de