Guter Lebensabend NRW - Essen

Gemeinsam mit dem Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Essen und PLANB Ruhr e.V. hat der Essener Verbund den Startschuss für die Bearbeitung des landesweiten Projekts "Guter Lebensabend NRW"in Essen gegeben.

Ein kultursensibles Seniorenberater*innen-Team, bestehend aus drei Mitarbeiterinnen hat es sich dabei als Ziel gesetzt, die Partizipation von Seniorinnen und Seniorenmit Einwanderungsgeschichteam Regelsystem deutlich zu verbessern. Den Seniorinnen und Senioren sollen bestehende Regelangebote im Bereich der Pflege aufgezeigt und – falls erforderlich – die Wege dorthin erleichtert werden. Die Akteure der Regelversorgung erhalten Anregungen, wie diese auf die spezifischen Bedürfnisse von älteren Migrantinnen und Migranten eingehen können.

An wen richtet sich „Guter Lebensabend NRW?“

  • ältere Menschen mit Migrationsgeschichte deren Angehörige
  • Dienste und Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflegeversorgung
  • Multiplikator*innen (z.B. MSO, Moscheegemeinden)

„Guter Lebensabend NRW“ ...

  • ... informiert Senior*innen und Ihre Angehörigen über bestehende Angebote, Leistungen, Netzwerke und Aktivitäten rund um das Thema Alter und Pflege
  • ... verweist auf bestehende Regelangebote vor Ort
  • ... sensibilisiert die Akteure der medizinischen Regelversorgung für die kulturspezifischen Bedürfnisse der Senior*innen
  • ... aktiviert erforderliche Akteure, Multiplikatoren und Partner*innen vor Ort zur Unterstützung
  • ... bietet Gruppen- und Beratungsangebote an
  • ... arbeitet kultursensibel
  • ... hilft kostenlos

Themen

Gefördert durch