Schulungsangebot: LSBT*I* und Flucht

Donnerstag, 21. November
10:00 Uhr

Lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete werden sehr oft Opfer von Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt. Eine Schulung bei PLANB in Bochum soll für die besondere Situation dieser Menschen sensibilisieren und Handlungsbedarfe erkennbar machen.

Die DeBUG NRW-Kontaktstelle für Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften richtet sich mit diesem Schulungsangebot an alle, die direkt mit den Schutzsuchenden arbeiten - etwa in Unterkünften für Geflüchtete. Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, Handlungsbedarfe zu erkennen und entsprechende Maßnahmen in den Unterkünften zu ergreifen.

LSBT*I*-Geflüchtete teilen vielfach ihre Sorgen aus Angst nicht mit und werden so oft übersehen oder bleiben unsichtbar. Die Kombination aus sexueller/geschlechtlicher Identität und kulturellen Hintergründen begründet aber besondere Bedarfe im Hinblick auf Stabilisierung, Integration und Schutz vor Gewalt.

WO? PLANB Ruhr e. V., Alleestraße 46, 44793 Bochum
WER? Referentin: Alva Träbert, Koordinatorin des NRW-weiten Schulungsprojekts LSBT*I*, Rosa Strippe e. V. Bochum
WANN? Donnerstag, 21. November 2019, 10 bis 15 Uhr
INFOS UND ANMELDUNG: Sita Rajasooriya, T 0234 459669-45, E-Mail

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 15. November!

Themen